Die Chill Out Story

… nahm ihren Ursprung 1992, als Richard und Michi den Drachen Pro-Shop, bis dahin in der Hand von Herrn Newes übernahmen, der im September 1991 in die Friedberger Straße 116 in Augsburg gezogen war. Bereits von Anfang an gab es Cruiser im Angebot, denn 1992 war es in ganz Deutschland fast unmöglich, ein Cruiser-Bike aufzutreiben – weshalb Richard die ersten Kontakte knüpfte. Im Kite-Sektor war Chill Out einer der ersten Stores überhaupt, der die brandneue Marke Prism aus den Staaten im Sortiment hatten.

Chill Out Kite StoreBereits im Mai 1993 hatte der Store unweit der Lechbrücke einen überdurchschnittlichen Bekanntheitsgrad erreicht, was zum Einen an der verkehrsgünstigen Lage und zum Anderen am auffällig großen Logo auf dem Store-Dach lag, daß von Michi in einer Wind- und Wetter-Aktion montiert wurde und fortan weithin sichtbar auf den Store verwies.

1993 kamen auch die ersten Electra-Bikes auf den Markt, die auch heute (2008) noch den Großteil der angebotenen Cruiser ausmacht. Electra Katalog 1993Bis heute geblieben ist auch das freundschaftliche Verhältnis zu den beiden Firmengründern, die '93 noch von Berlin aus agierten. Das Cruiser-Angebot wuchs ständig und vielen Marken mit den abenteuerlichsten Kreationen versuchten ihr Glück: Schwinn, Cyco, Univega, Janis, Scott Cruiser, Electra, Herskind oder Maxx Cruiser. Herskind, ein schwedischer Hersteller, versuchte, seine Cruiser mit Holzapplikationen und - schutzblechen zu verkaufen, während die Designer von Maxx Cruiser sich nicht entscheiden konnten, ob ihr Gefährt jetzt Cruiser oder Mountainbike sein sollte.

1995 erblickte der erste, selbst "gebastelte" Katalog das Licht der Welt. Entstanden war er in schweißtreibender Kleinarbeit auf einem der immer populärer werdenden PCs mithilfe von Word for Windows – und ging weg wie warme Semmeln.

Bis 1996 betrieben Richard und Michi den Laden gemeinsam und konnten zahlreiche Kunden gewinnen. Chill Out wurde dank der Werbe-Aktivitäten von Richard deutschlandweit bekannt und gerade im Kite-Segment ein Vorreiter in Sachen Beratung und Auswahl. Viel Präsenz auf Messen und Veranstaltungen verstärkten die Bekanntheit. Ende 1996 trennten sich die Wege der beiden und seither führt Richard den Store in Eigenregie.

Chill Out Katalog 1996Im selben Jahr hatte der neue – mit Corel Draw fortschrittlich gestaltete – Katalog für neue Kundschaft gesorgt, die mittlerweile auf den gesamten deutschsprachigen Raum ausgedehnt war. Erstmalig kamen sogenannte Vektorgrafiken zum Einsatz, die die Drachen im Detail zeigten. Bis 1999 war der Katalog wichtigstes Absatzinstrument. Das letzte Exemplar erreichte eine Auflage von 5.000 Stück und war nach kurzer Zeit komplett vergriffen.

Closed schildDer Direkt-Import wurde über die Jahre immer wichtiger und so war es nicht verwunderlich, daß oftmals das "Sorry Closed"-Schild an der Eingangstüre hing, wenn Richard wieder in den USA unterwegs war, um die neuesten Entwicklungen anzutesten. Auch ansonsten war die Chill Out-Entwicklung spannend. 1996 fand das 1. Augsburger Drachentreffen auf dem Gelände des Fliegerhorst Lagerlechfeld statt – und fand bis 2002 insgesamt 7 mal statt. 1997 wurde auch der Verein Windwalker gegründet, der sich ganz dem Thema Drachenflug widmet. Gemeinsame Flugveranstaltungen und ein regelmäßiger Stammtisch ist Programm. Ebenfalls 1997 übernahm Chill Out das Sponsoring des Drachen-Teams Cloud Nine (Nürnberg), die es bis zum 2. deutschen Meister schafften.

50 cruiser 1999 war das Internet der Hype schlechthin und selbst Boris Becker tönte: "Bin ich schon drin?" Grund genug, den Versandhandel auf Online-Shop umzustellen. Mit großem Erfolg, denn mittlerweile wurde nahezu jedes Land der Welt beliefert (Ausnahme Belize, Burkina Faso und die Falkland Inseln). Verrückte Japaner, die ein Windspiel für 16,- € kaufen (obwohl die Versandkosten doppelt so hoch) und andere kuriose Bestellungen sind seither an der Tagesordnung.

2004 war es dann soweit - der alte Laden platzte aus allen Nähten. Nach erfolgreichem Umbau und Vergrößerung der Verkaufsfläche um mehr als das Doppelte war wieder Platz für neue Ideen und Produkte. Als einer der größten Cruiser-Stores im süddeutschen Raum sind zeitweilig mehr als 50 (!) Cruiser im Verkaufsraum ausgestellt - ganz zu Schweigen von den über 100 Stück im Lager. Dazu gibt's jede Menge Drachen und Zubehör und - last not least - Chill Out ist der Ansprechpartner für alle Produkte der Firma Prism.

2005 wurde nach fast 15 Jahren das optische Erscheinungsbild verändert und mit dem neuen, nierenförmigen Logo versehen. Zusammen mit der Vergrößerung und Neugestaltung des Ladens in der Friedberger Straße präsentiert sich Chill Out heute als eines der größten Fachgeschäfte in Sachen Kites & Cruiser im süddeutschen Raum - die Auswahl an Cruisern dürfte sogar einmalig sein.

Chill Out Logo AugsburgHeute gibt's jede Menge Artikel im Laden. Bis zu ca. 15.000 Produkte von der kleinsten Steckverbindung über Carbonstäbe, Drachenbausätze bis hin zu Beachcruisern, BMX- und Hollandrädern nebst reichhaltigem Zubehör bilden das umfangreiche Sortiment. Hier bekommt der Kunde die Möglichkeit, das Bike seiner Wahl auch mal Probe zu fahren oder mit dem passenden Zubehör von Valvecaps bis Extragabel und Special Headlight zu versehen.

To be continued…

Öffnungszeiten
Montag - Freitag 10 - 13 Uhr · 14 - 18 Uhr
Samstag 10 - 14 Uhr


© 2008 Chill Out Kite & Cruiser Store | Inh. Richard Grabler | D-86163 Augsburg - Friedberger Str. 116 | Call +49-(0)821-667 509

 

 

 

Chill Out Öffnungszeiten


chill out ?

Der Begriff "Chill Out" symbolisiert für uns den entspannten Umgang mit Freizeitsportarten. So steht beim "Chillen" nicht die körperliche Hochleistung im Vordergrund, sondern der Genuss und die Freude an der körperlichen Betätigung, am Draussen-Sein. Mit den Bereichen Kiting und Cruising werden wir dieser Philosophie am besten gerecht – und sorgen mit immer neuen Angeboten für die richtige Abwechslung.


Early Days Gallery
Bilder von 1992-1994

 

 

 

Chill Out Kites Chill Out Cruiser & Bikes Chill Out Shop zum shop